Aus Alt mach Neu


Da jetzt eine doch etwas klamme Jahreszeit heranbricht und ich mal wieder im Wühlen von Fotos bin (Die Familie erwartet den jährlichen DIN A3 Kalender), stieß ich auf die alten Fotos aus Tunesien von 2006. Da gibt es allerhand Exotisches zu sehen. Ich habe ein paar der Fotos nochmal durch Lightroom gejagt.
Ganz ehrlich, diese Dateiablage und Kataloge verstehe ich immer noch nicht, aber die Bildmanipulation ist wirklich ein Traum.
Es war damals, (eigentlich klar)ein heißer Tag. Ich stieg mit meinem Sohn, der war damals fünf Jahre alt auf den Ribbat von Sousse. Ein kleines enges Türmchen. Die überfüllte Aussichtsplattform war noch viel enger und es waren ziemlich rücksichtslose, italienische Touristen oben. Herabstürzen, war im Rahmen des Möglichen! Mit einem Kind da oben, war es mir nicht sehr geheuer. Deswegen sind die Bilder stellenweise auch sehr verwackelt und vieles auch einfach nur draufgehalten.
Trotzdem war es unbeschreiblich. Wie man sich das vorstellt. Braune Mauern und alles in dem sandigen Flair der Sahara. Palmen und Mauern und der Muezzin rief aus den plärrenden Megaphonen der Stadt. Manche Bilder sind einfach aus der Situation heraus von Bild, Geräusch und Geruch geprägt. Manchmal auch von Strapazen.
Es gibt eine Serie drüben bei Ipernity, vom Hafen bis zur Kasbah ist da alles dabei.
Jedenfalls habe ich in Lightroom versucht, dass so zu zeigen wie ich es empfunden habe. Die alte Fuji Bridge hatte nämlich ihre Lichtprobleme und ich meine Einstellprobleme auf dem Türmchen.
Also habe ich die Schatten und Kontrast etwas mehr angehoben, die Linien in der Vertikalen ausgerichtet und habe mir erlaubt dem Bild oben eine schmale, unscharfe Kante zu spendieren um das Leben vor dem Hotel Medina wie beiläufig im Fokus zu halten. Die TV Satellitenschüsseln dürfen natürlich nicht fehlen, denn ohne diese Dinger wäre Orient kein Orient.
Ich hoffe, ich kann mit ein paar „Wüstenfotos“ ein wenig Wärme in eure Butzen schicken.

Sousse Hotel Medina

Hotel Medina in Sousse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.